Mitmachen! Kampagne für ein Recht auf Reparatur gestartet

Die Initiative “Schraube locker” hat eine Kampagne für ein Recht auf Reparatur gestartet.

Hier geht es zur Kampagnenwebsite

Die Forderungen der Kampagne:

Wir fordern die EU auf, das Recht auf Reparatur umzusetzen, um Ressourcen zu schonen, das Klima zu schützen und Verbraucher*innen zu stärken. Die Politik muss den Zugang zu Ersatzteilen und Produktinformationen vereinfachen. Wir fordern außerdem ein Wahlrecht auf Reparatur im Garantie- und Gewährleistungsfall und faire und angemessene Bedingungen für alle Reparateure.

Warum ist das wichtig?

77 Prozent der EU-Bürger*innen wünschen sich, ihre Produkte reparieren zu können statt neue kaufen zu müssen. Reparaturkosten sind allerdings häufig zu hoch und Ersatzteile nur schwer zu bekommen, weil Hersteller sie nicht zur Verfügung stellen. Das liegt auch daran, dass die Reparaturfähigkeit von Produkten bisher gesetzlich nicht geregelt ist. Hersteller von Elektronikgeräten sind nicht verpflichtet Ersatzteile und Informationen für die Reparatur bereitzustellen. Das Resultat ist eine Wegwerfkultur, die Ressourcen verschwendet und das Klima schädigt. Verbraucher*innen haben keine Wahlfreiheit und sind der Herstellermacht ausgesetzt.

Ende des Jahres wird über neue Produktstandards für Weiße Ware auf EU-Ebene entschieden – das ist die Chance, ein Zeichen für besseres Produktdesign und Ökodesign-Standards zu setzen!

Unterstützt die Petition, um Euer Recht auf Reparatur einzufordern und sicherzustellen, dass die EU neue Standards einführt!

Schraube locker!? ist ein kleines Team motivierter Menschen, die nicht mehr mit ansehen möchten, wie wir unsere knappen Ressourcen verschwenden und das riesige Potential fast ungenutzt lassen, das die Reparatur uns und unserer Umwelt bietet.

Zur Kampagnenwebsite. Jetzt unterschreiben und mitmachen! 

Christine Ax

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.