Über die Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen

Von Christine Ax

Der Begriff der „Ungleichzeitigkeit“ im Gleichzeitigen wurde von dem deutschen Philosophen Bloch geprägt. Er kommt in seinen Untersuchungen zu dem Ergebnis, dass nicht alle Milieus und Bereiche der Gesellschaft die Fortschrittsprozesse in gleicher Weise und gleich weit durchleben, so dass daraus eine „Schieflage“ zur jeweiligen Modernität der Gesellschaft resultiert.

Ein schönes Beispiel hierfür sind zwei Meldungen, die am gleichen Tag in unterschiedlichen Medien erschienen und über sehr unterschiedliche Milieus und ein stark divergierendes Fortschrittsverständnis informieren:

T-Online lädt alle Apple-Kunden dazu ein, sich darüber zu freuen, dass defekte iPads die zur Reparatur in einen Apple-Store gebracht werden, gar nicht mehr repariert werden, sondern dass der Apple-Kunde sofort ein neues iPad Air als Ersatz erwarten darf. T-online: „Wer ein iPad der vierten Generation (bis Oktober 2014) reparieren lässt, soll laut einer Anweisung von Apple an die Mitarbeiter ein neueres iPad Air 2 erhalten.“ Und weiter: „Kostenlos wird der Tausch aber vermutlich nicht.“ Und: „Apple versucht durch die Tauschaktion Lagerbestände abzubauen, berichtet „futurezone.at„. In der Regel bietet Apple bis fünf Jahre nach Auslaufen eines Gerätes Reparaturen an.“

Das sehen die Freunde der Reparatur in Prüm anders. Sie laden mit folgender Information zum gemeinsamen Reparieren ein: „Im Haus der Jugend Prüm, Prümtalstraße 3, dreht sich am Samstag, 22. April, alles ums Reparieren. Zwischen 10 und 14 Uhr helfen Fachleute wie Näherinnen, Elektriker, Schreiner, Computerkenner und Mechaniker kostenlos bei Flicken von Gegenständen, deren Reparatur im Fachhandel nicht mehr möglich oder unwirtschaftlich ist. Jeder ist eingeladen, mit seinen kaputten oder funktionsuntüchtigen Gegenständen vorbei zu kommen. Lediglich Ersatzteile müssen erstattet oder selbst besorgt werden.“

Während die einen sich darüber freuen, dass ihr defektes Produkt gar nicht erst repariert wird sondern gleich gegen das neuste Produkte getauscht wird, haben andere zu ihren Produkten eine Beziehung, die ihnen die Mühe – und Freude –  einer  gelungenen Reparatur wert ist. Wir werden sehen, wie unsere Enkel diese beiden Verhaltensmuster bewerten werden. Ich gehe davon aus, dass jeder der heute repariert oder reparieren lässt, an der Spitze des Fortschritts steht. Denn nur so ist eine lebenswerte Welt für alle möglich. Und wer schon einmal selber oder in Gemeinschaft erfolgreich Hand angelegt hat, weiß, wie viel Freude und Stolz damit verbunden ist. Einfach unbezahlbar.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.